Home    Aktuelles    Kalender    Katalog    Anmeldung  
News u. Notiz
 Suche 

Home
News u. Notiz
Kalender
Info
Anmeldung
Kontakt

 Newsletter 
E-Mail-Info mit aktuellen News und Veranstaltungen
Zur Newsletter
Um-, Ab- u. Anmeldung

 Events 

 PDF, Audio, Video 

 LogIn 
UserName: 
Kennwort:  

Kennwort vergessen?
Neu Anmeldung

 Anmelden 


 News u. Notiz 
 

« zurück
Erlebte Meilensteine der Informatik  (Archiv) 

Prof. Dr. Hanspeter Mössenböck, Prof.Dr. Heinz Zemanek
Archiviert: 24.05.2008
Auf Einladung der Österreichische Gesellschaft für Informatik (ÖGI) fand
im vollbesetzten Hörsaal 15 der Kepler Universität Linz am 28. Sept.
2007 eine Podiumsdiskussion zur Geschichte der Programmierung statt.
Vier Informatiker als Repräsentanten von 4 Generationen stellten ihre
damalige und heutige Sicht auf die Software-Entwicklung vor.



Mag.Rick Rabiser, Prof.Dr.Hanspeter Mössenböck, Prof.Dr.Heinz Zemanek, Prof.Dr.G.Chroust
Auf Einladung der Österreichische Gesellschaft für Informatik (ÖGI) fand im vollbesetzten Hörsaal 15 der Kepler Universität Linz am 28. Sept. 2007 eine Podiumsdiskussion zur Geschichte der Programmierung statt.
Vier Informatiker als Repräsentanten von 4 Generationen stellten ihre damalige und heutige Sicht auf die Software-Entwicklung vor.

In einem wie immer blendenden Vortrag spannte Prof. Dr. Heinz Zemanek, TU Wien (geb. 1920), den Bogen von den ersten Ansätzen zur Programmierung (u.a. wie man auf dem Mailüfterl, und auf allen anderen frühen Maschinen zuerst mit Hilfe einer sogenannten 'Botstrap-Routine' das eigentliche Ladeprogramm eingeben musste) und von der Entwicklung von kybernetischen Maschinen, bis zur formalen Definition der Semantik von Programmiersprachen ('Vienna Definition Language'). Besonderen Raum widmete er den Fragen der Semiotik, der Computerarchitektur und der historischen Entwicklung der frühen wichtigen Progammiersprachen (FORTRAN, COBOL, ALGOL, PL/I). Er wies auf das goße Manko hin, dass es bis heute weder eine einheitliche Programmiersprache noch eine einheitliche Metasprache zur Beschreibung von Programmiersprachen gibt.

Im Anschluss berichtete Prof. Dr. G. Chroust, Kepler Univ. Linz (geb. 1941), über seine Erfahrungen mit der Formale Definition von Programmiersprachen ('Vienna Definition Language') und der Schaffung virtueller Maschinenarchitekturen durch Mikroprogrammierung. Dabei stand immer wieder der Wunsch nach Unabhängigkeit von darunter liegenden Ebenen Pate. Ein weiteres Feld war die Modellierung und Rechnerunterstützung für Software-Entwicklungsprozesse am Beispiel von ADPS der IBM.

Prof. Dr. Hanspeter Mössenböck, Kepler Universität Linz (geb. 1959), beschrieb die Strömungen bei der Entwicklung moderner höherer Programmiersprachen, (Modula 2, Oberon, Pascal, und Java): Strukturierung, Modularisierung, Abstraktion und Baustein-Denken, sowie als momentanen Endpunkt die objektorientierte Entwicklung. Er wies darauf hin, dass diese Technik uns dem alten Ingenieurtraum des 'Zusammensteckens' von Teilen zu einem neuen Ganzen ein Stück näher gebracht hat.

Als Vertreter der heutigen Programmierergeneration beschrieb Mag. Rick Rabiser, Kepler Universität Linz (geb. 1982), die Software-Entwicklung im industriellen Umfeld: Schlüssel sind Frameworks, Generatoren und die komponentenbasierte Entwicklung. Neue Herausforderungen entstehen durch Mobiles Computing und durch Open Source Software.

Die vier Vorträge sind in einem Sammelband zusammengefasst: G. Chroust und M. Lenz (ed.): Erlebte Meilensteine der Informatik - 4 Generationen berichten, 2008. Inst. f. Systems Engineering and Automation, Kepler Univ. Linz, SEA-SR-17. ISBN 978-3-902457-17-2.

Der Band kann von der Homepage der ÖGI bzw. hier unter diagramm.net heruntergeladen werden:
http://www.sea.uni-linz.ac.at/oegi/veroeffentlichungen/forum-informatik-20070928.pdf

Webseite Chroust, 12.05.2008

Thema: k.D.

Download-Info

PDF: forum-informatik.pdf, Sammelband - Erlebte Meilensteine der Informatik, 4 Generationen berichten, 2.2MB, PDF  forum-informatik.pdf
Sammelband - Erlebte Meilensteine der Informatik, 4 Generationen berichten, 2.2MB, PDF
Download - klick hier!


Bitte vergeben Sie für diesen Artikel eine Note
zwischen +3 (lesenswert) und -3 (nicht lesenswert)

Artikel bewerten:
+3 +2 +1 0 -1 -2 -3

  Aktuelle Auswertung:
Gesamtbewertung (Alle Punkte): 8
     

Plus: 8, Neutral: 0, Minus: 0
  0 = neutral (Artikel zur Kenntnis genommen)


Leser-Beiträge
Hinterlassen Sie hier Ihre Informationen oder Anmerkungen, für andere Leser.
Jetzt ohne Anmeldung!

 neuen Eintrag erstellen 

Home | News | Kalender | Katalog | Anmeldung
Newsletter | Info | Impressum | Kontakt

diagramm.net - Alle Inhalte dienen der persönlichen Information.







Pub-Info