Home    Aktuelles    Kalender    Katalog    Anmeldung  
News u. Notiz
 Suche 

Home
News u. Notiz
Kalender
Katalog
Info
Anmeldung
Kontakt

 Newsletter 
E-Mail-Info mit aktuellen News und Veranstaltungen
Zur Newsletter
Um-, Ab- u. Anmeldung

 Events 

 PDF, Audio, Video 

 LogIn 
UserName: 
Kennwort:  

Kennwort vergessen?
Neu Anmeldung

 Anmelden 


 News u. Notiz 
 

« zurück
Die Stimme des Phantoms  (Archiv) 

Die siebte Folge des Augsburger Kinderuni-Podcasts auf www.detekteisuni.com hörbar. Zeichnungen: Frank Cmuchal
Archiviert: 31.07.2008
Siebte Folge der kostenlosen Hörspielserie zur Kinderuni Augsburg


Das neue Abenteuer der die Kinderuniversität Augsburg begleitenden Hörspiel-"Detektei Suni & Partner" beginnt auf einer Technikmesse. Roboter wackeln über den Boden, Hubschrauber fliegen durch die Luft, unzählige elektronische Geräte surren vor sich hin, und wie auf einem Basar versuchen Verkäufer die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Mittendrin probieren Suni und Melissa die neuesten Erfindungen aus und staunen über einen riesigen Diamanten. Den hat eine Sicherheitsfirma aufgestellt, um zu demonstrieren, dass ihre Geräte unüberwindbar seien. Doch bald kommt es zum ersten Zwischenfall: Der Irisscanner fällt aus. Handelt es sich um einen Zufall? Oder hat es jemand auf den Diamanten abgesehen? Schade, dass Thorsten gerade mit seiner Familie in Japan ist, weil sein Vater an der Universität in Tokio unterrichtet. Gut in diesem Fall, dass es das Internet gibt, über das sich die jungen Privatdetektive gegenseitig auf dem Laufenden halten können. Während Suni und Melissa auf Verfolgungsjagd sind, hilft ihnen Thorsten, der Dritte im Bunde, über das Internet.
Die Stimme des Phantoms...

Basierend auf der Vorlesung "Wie Computer sehen, sprechen und hören lernen", die die Augsburger Informatikerin Prof. Dr. Elizabeth André (Lehrstuhl für Multimediakonzepte und ihre Anwendungen) im Januar 2008 an der Kinderuniversität Augsburg hielt, zeigt die soeben online gegangene 7. Folge des Augsburger Kinderuni-Podcasts spielerisch, was die Technik heute schon zu leisten vermag. So imitiert Suni Melissas Stimme mit Hilfe eines Stimmenemulators. Auch die Gespräche mit Thorsten wurden tatsächlich über Voice-over-IP aufgenommen, mit Programmen also, mit denen man über den Computer telefonieren kann. "Es ging uns nicht zuletzt darum, die Kinder für das Internet zu sensibilisieren. Denn dort ist nicht jeder der, für den er sich ausgibt, und nicht jeder geht dort gewissenhaft mit Informationen um", fügt Suni-Sprecher Marco Rosenberg an.

... und die Stimme von Thorsten

Aus der Not werden die besten Ideen geboren - das galt in besonderer Weise bei der Produktion dieser "Suni & Partner"-Produktion: Da nämlich Thorstens aus sechs Folgen vertraute Stimme, Sebastian Grünwald, diesmal aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand, musste das Hörspielteam umdisponieren, schickte Thorsten kurzerhand nach Japan und baute ihn über Computer-Telefonie ins Geschehen ein.

Auf Dauer kann das freilich nicht funktionieren: In der nächsten Folge z. B. wird es eine Vorlesung hörspielerisch aufzubereiten gelten, in der es um die Frage ging, was Bewegung im Körper bewirkt. Thorstens Stimme da weiterhin computertelefonisch verfremdet mitmischen zu lassen, schiene nicht besonders schlüssig. Für Thorstens Nachfolge-Stimme ist dementsprechend in absehbarer Zeit ein Casting geplant, denn: "Dass wir die Figur Thorsten komplett ersetzen, kommt nicht in Frage", so der "Suni & Partner"-Erfinder Ruben Schulze-Fröhlich, der mittlerweile als Mitarbeiter an der Professur für Medienpädagogik tätig ist: "Wir haben zwar darüber nachgedacht, aber zum einen passen die drei Freunde einfach bestens zueinander und zum anderen sind alle Sprecher Studenten, die irgendwann ihren Abschluss machen und das Team verlassen. Wir wären schlecht beraten, deswegen ständig neue Figuren einzuführen."

Die "Detektei Suni & Partner"

Als Ruben Schulze-Fröhlich und Sebastian Grünwald 2006 - damals beide noch Studenten im Studiengang "Medien und Kommunikation" - ein Hörspiel zu einer Kinderuni-Vorlesung über das Collosseum in Rom entwickelten, waren sie zwar überzeugt von ihrem Projekt; wie erfolgreich ihre Idee binnen kürzester Zeit tatsächlich werden sollte, ahnten sie freilich nicht. Selbst große Fans der "Drei Fragezeichen", erschufen sie ein junges Detektivtrio, dessen Charaktere sich gegenseitig ergänzen. Kopf dieses Trios ist der 15-jährige Suni, der sich schon vor zwei Jahren den Traum erfüllte, ein eignes Detektivbüro im Speicher seines Elternhauses zu führen. Ohne Trenchcoat und Lutscher ist er selten anzutreffen. In Sachen Recherche, Klatsch und Tratsch steht ihm die 16-jährige Melissa zur Seite. Ihr Traumberuf ist es nämlich, Reporterin zu werden, und so arbeitet sie schon jetzt beim Jugendmagazin Jay-Mag. Thorsten ist mit 14 Jahren zwar der jüngste im Bunde und etwas tollpatschig, aber in Sachen Wissen kann ihm kaum einer das Wasser reichen. Deshalb hat er auch schon eine Klasse übersprungen.

Rein studentische Produktion mit ungeahntem Erfolg

Seit der ersten Folge der Erfolgsgeschichte "Detektei Suni & Partner" ist der Kreis der mitmachenden Studentinnen und Studenten immer weiter angewachsen. Schulze-Fröhlich ist darüber sehr froh, denn: "Eine Hörspielserie, wie wir sie machen, braucht immer neue Sprecher und v. a. neue Ideen. Vom ersten Entwurf eines Drehbuchs, das jeweils das Thema einer Vorlesung der Kinderuniversität Augsburg aufgreift, bis hin zum Schnitt der Folge machen die Studentinnen und Studenten alles selbst und unentgeltlich. Und was als ein Projekt an der Professur für Medienpädagogik begonnen hat, hat heute sogar Fans in Kairo", fügt Schulze-Fröhlich an, ohne weiter auf die zahlreichen Belege einzugehen, die die "Detektei Suni & Partner" als einen der erfolgreichsten Podcasts der letzten zwei Jahre aus weisen, der zeitweise sogar Kanzlerinnen-Podcast und zahlreiche andere - kommerzielle - Produktionen hinter sich gelassen hat.

Nächste Folge zum Thema Bewegung

Nächste Herausforderung für die Suni & Partner-Macher ist die Vorlesung "Wer flitzt und schwitzt - und was Bewegung sonst noch bewirkt", die der Sportpädagoge Prof. Dr. Helmut Altenberger am 3. Mai dieses Jahres zur Kinderuni Augsburg beigesteuert hat. Was passiert im Körper, wenn man sich anstrengt - ob bei alltäglichen Beschäftigungen oder aber beim Hochleistungssport? Und warum schlägt unser Herz dann schneller? Warum fangen wir dann an zu schwitzen? Und die noch spannendere Frage vielleicht: Wie werden Suni, Melissa und - mit neuer Stimme - Thorsten in ihrem nächsten Fall die Antworten darauf eingängig und spannend wie immer zu Gehör bringen?

Links:
http://www.detekteisuni.com
http://medienpaedagogik.phil.uni-augsburg.de
http://www.kinderuni-augsburg.de
http://www.kinderuni-augsburg.de/vorlesungen/WS0708/andre/
http://www.kinderuni-augsburg.de/vorlesungen/SS08/altenberger/

Webseite anummer, 19.07.2008

Thema: k.D.

Bitte vergeben Sie für diesen Artikel eine Note
zwischen +3 (lesenswert) und -3 (nicht lesenswert)

Artikel bewerten:
+3 +2 +1 0 -1 -2 -3

  Aktuelle Auswertung:
Gesamtbewertung (Alle Punkte): 0

Plus: , Neutral: , Minus: 0
  0 = neutral (Artikel zur Kenntnis genommen)


Leser-Beiträge
Hinterlassen Sie hier Ihre Informationen oder Anmerkungen, für andere Leser.
Jetzt ohne Anmeldung!

 neuen Eintrag erstellen 

Home | News | Kalender | Katalog | Anmeldung
Newsletter | Info | Impressum | Kontakt

diagramm.net - Alle Inhalte dienen der persönlichen Information.







Pub-Info