Home    Aktuelles    Kalender    Katalog    Anmeldung  
News u. Notiz
 Suche 

Home
News u. Notiz
Kalender
Katalog
Info
Anmeldung
Kontakt

 Newsletter 
E-Mail-Info mit aktuellen News und Veranstaltungen
Zur Newsletter
Um-, Ab- u. Anmeldung

 Events 

 PDF, Audio, Video 

 LogIn 
UserName: 
Kennwort:  

Kennwort vergessen?
Neu Anmeldung

 Anmelden 


 News u. Notiz 
 

« zurück
Freifunk in Afghanistan  (Archiv) 
Archiviert: 20.06.2010
... im Gespräch mit Mario Behling


Internet - alle benutzen und brauchen es, in Beruf und Freizeit. Die Frage nach dem Zugang zum Internet, dem "Wie komme ich rein?", hat sich sicherlich schon vielen von uns gestellt. Man braucht Anschluss ans weltweite Datennetz aus Servern, Routern und Telefonleitungen, um dessen Dienste und dessen Potential nutzen zu können.

Man kann sein eigenes kleines Internet aber auch selber bauen. Mit Freifunk. Das Freifunk sind WLAN-basierte Funknetze, die nicht kommerziell, privat, als Verein oder mit ähnlichen Organisationsstrukturen, zum Beispiel Stammtischen, betrieben werden. Die Nutzer sind gleichzeitig auch die Betreiber der Computernetzwerke, die von einfachen Heimnetzwerken ausgehend - mit WLAN-Routern und jeder Menge LAN-Kabel - Häuser, Stadtteile, Dörfer und ganze Städte vernetzen können. So auch in Leipzig, Halle, Zscherben und Kanena. So teilen sich in Halle und Umgebung Nutzer an etwa 120 WLAN-Knoten den so wichtigen Zugang zum Internet, in Leipzig sind es mehr. Aber auch andere Inhalte können ins Freifunknetz eingestellt werden. In Djursland, in Dänemark, organisieren sich Menschen eine Lokalzeitung und ein lokales Fernsehprogramm über ein solches freies Funknetz.

Auch in Afghanistan wird Freifunk gebaut und benutzt, zusammen mit dem "One Laptop per Child"-Projekt, dass sich zur Aufgabe gemacht hat, jedem Kind in einem Entwicklungsland ein günstiges, gutes Laptop bereitzustellen, mit dem es lernen kann und eine Chance bekommt, Kompetenz für das Medium Internet zu entwickeln und um es für seine Zukunft zu nutzen. Wie Freifunk dabei mithilft und welche Entwicklungsarbeit es leistet, darüber haben wir mit Mario Behling gesprochen.

lois, 08.06.2010

Thema: Gegenöffentlichkeit

Download-Info

Audio: Freifunk in Afghanistan, Audio-Interview: Gespräch mit Mario Behling, 18:17 Minuten, CC  Freifunk in Afghanistan
Audio-Interview: Gespräch mit Mario Behling, 18:17 Minuten, CC
Download - klick hier!


Bitte vergeben Sie für diesen Artikel eine Note
zwischen +3 (lesenswert) und -3 (nicht lesenswert)

Artikel bewerten:
+3 +2 +1 0 -1 -2 -3

  Aktuelle Auswertung:
Gesamtbewertung (Alle Punkte): 0

Plus: , Neutral: , Minus: 0
  0 = neutral (Artikel zur Kenntnis genommen)


Leser-Beiträge
Hinterlassen Sie hier Ihre Informationen oder Anmerkungen, für andere Leser.
Jetzt ohne Anmeldung!

 neuen Eintrag erstellen 

Home | News | Kalender | Katalog | Anmeldung
Newsletter | Info | Impressum | Kontakt

diagramm.net - Alle Inhalte dienen der persönlichen Information.







Pub-Info